Freundschaft zwischen Moers und Sant’Anna wächst weiter

Pressemitteilung vom 13.11.2017

Ein besonderes Jubiläum feiern der SCI:Moers und die Stadt Moers am Wochenende 18./19. November: Seit zehn Jahren engagiert sich der soziale Träger in dem kleinen italienischen Dorf Sant’Anna di Stazzema. Hintergrund der Arbeit ist die dortige Gedenkstätte, die an die Gräueltaten im Jahr 1944 erinnert. Mitglieder der SS hatten das Dorf heimgesucht und in einem Massaker 560 Kinder, Frauen und alte Menschen ermordet. Die Jugendlichen des SCI:Moers sind jährlich dort zu Gast und pflegen die Gedenkstätte mit einheimischen jungen Menschen. Die Arbeit läuft im Namen des Landschaftsverbandes Rheinland im Rahmen des Landesprogramms „Jugend gestaltet Zukunft“. Die freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Orten ist im Lauf der Jahre gewachsen. Vertreter der Gemeinde und Zeitzeugen waren hier zu Gast. Auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer und andere Moerser Offizielle besuchen regelmäßig die italienischen Freunde.

Einen großen Nazi hat sie…

Am Samstag, 18. November, 16.30 Uhr, unterzeichnen Bürgermeister Fleischhauer und Vertreter der Gemeinde Sant’Anna di Stazzema im Kammermusiksaal Martinstift (Filder Straße 126) anlässlich des Jubiläums eine Freundschaftsurkunde. Danach schließt eine Podiumsdiskussion zum Film „Das Zweite Trauma“ unter anderem mit dem Zeitzeugen Enrico Pieri an. Darin geht es um die verpasste Aufarbeitung der damaligen Geschehnisse. Um 20 Uhr beginnt im Kammermusiksaal die Veranstaltung „Einen großen Nazi hat sie…“. Unter dem Titel eines Foxtrotts aus dem Jahr 1928 singt Stella-Louise Göke Lieder, die sich gegen den Extremismus und Fremdenhass richten. Der Komponist des Liedes, Fritz Grünbaum, ist am 14. Januar 1941 in Dachau ermordet worden. Das Programm wird in italienischer Sprache begleitet und moderiert. Die Veranstaltung kostet Eintritt. Am Sonntag, 19. November, um 12.30 Uhr, wird in der Barbaraschule (Barbarastraße 12) die Ausstellung zur Geschichte von Sant’Anna di Stazzema mit einer Fotoausstellung über die Arbeit der Jugendlichen eröffnet. Um 17 Uhr findet ein gemeinsames Glockengeläut der evangelischen und katholischen Kirchen in der Stadtmitte und zeitgleich in Sant’Anna di Stazzema statt. Anschließend folgt ein Orgelkonzert, das zeitgleich und mit dem gleichen Programm in der Ev. Stadtkirche Moers und in Italien gegeben wird. Der Eintritt ist frei.

Zum Herunterladen

Das gesamte Programm des Städtefreundschaftsjubiläums (PDF, 3,71MB - nicht barrierefrei)

Erster Beigeordneter Wolfgang Thoenes, Konrad Göke (Organisator), Atilla Cigoklu (Vorsitzender Jugendhilfeausschuss), Astrid Schulze (Ratsmitglied) und Frank Liebert (Geschäftsführer SCI: Moers) (von links)
Erster Beigeordneter Wolfgang Thoenes, Konrad Göke
(Organisator), Atilla Cigoklu (Vorsitzender Jugendhilfeausschuss),
Astrid Schulze (Ratsmitglied) und Frank Liebert
(Geschäftsführer SCI: Moers) (v.l.) freuen sich auf das Programm,
das am 18. und 19. November zur Feier der zehnjährigen
Freundschaft zwischen Moers und Sant’Anna di Stazzema
stattfindet. (Foto: pst)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.