Freifunk in Moers schnell gestartet


Pressemitteilung vom 12.06.2015 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Bürgermeister Christoph Fleischhauer (r.) und Claus Arndt (2.v.l.) übergeben die Freifunk-Router an Marvin Schulte (l.) und David Krystof (2.v.r.)
Bürgermeister Christoph Fleischhauer (r.)
und Claus Arndt (2.v.l.) übergeben die
Freifunk-Router an Marvin Schulte (l.) und
David Krystof (2.v.r.). Die Geräte sorgen für
ein freies WLAN-Netz in der Stadt. (Foto: pst)

Auf „Hochtouren" läuft zurzeit die Verteilung der Freifunk-Router in der Innenstadt. Die Stadt Moers und die ENNI Energie & Umwelt (ENNI) hatten gemeinsam mit der Initiative Freifunk Moers das Projekt gestartet, damit Bürger und Touristen unterwegs kostenlos mit Mobilgeräten surfen können. Dazu werden in privaten und öffentlichen Gebäuden zusätzliche WLAN-Router angeschlossen. Sie sorgen für eine freie und sichere Verbindung. Die Kommune und die ENNI stellen jeweils 5.000 Euro für Router und für den Verein zur Verfügung. Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Claus Arndt, Referent für E-Government bei der Stadt Moers, haben die Router am Freitag, 5. Juni, an Marvin Schulte und David Krystof vom Verein „Freifunk Moers e.V." übergeben.

Projekt könnte flächendeckend funktionieren

Nach dem Ratsbeschluss im Mai, das Projekt hier einzuführen, haben sich schnell weitere Unterstützer und Sponsoren gefunden. Unter anderem finanzieren die Volksbank Niederrhein, Geschäftsleute in der Innenstadt und die Sparkasse am Niederrhein weitere Geräte. „Es ist sehr erfreulich zu sehen, mit wieviel Herzblut die Initiative dabei ist und wie schnell die Sponsoren ihre Bereitschaft gezeigt haben. Wenn es so weiter geht, können wir Freifunk in Moers flächendeckend einführen", so Bürgermeister Christoph Fleischhauer. Ursprünglich war nur die Versorgung der Innenstadt angedacht. Das Stadtoberhaupt ist bereits als Privatmann vor einigen Wochen mit gutem Beispiel vorangegangen und hat in seinem Haus einen Router installiert. Diese können zusätzlich zum heimischen Router angeschlossen werden. Ein Gerät kostet um die 50 Euro. Wer privat eine Verbindung über den Router zur Verfügung stellt, muss keine Bedenken vor möglichen rechtlichen Konsequenzen haben, falls ein Nutzer eine Urheberrechtsverletzung begeht. Als Server ist lediglich der des Vereins Freifunk sichtbar.

Alle Zugangspunkte und weitere Informationen sind auf der Seite www.freifunk-moers.de nachzulesen.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.