Festakt zur Einweihung der Bibliothekszweigstelle


Pressemitteilung vom 16.08.2022 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Mit flotten Klängen und schönen Reimen gab es den offiziellen Startschuss für die Bibliothekszweigstelle Repelen. Am Freitag, 12. August, hat die Bibliothek alle Beteiligten sowie Kooperations-Partnerinnen und Partner zu einem kleinen Festakt eingeladen, um das neue Angebot in der Lintforter Straße 86 und das 100-jährige Bestehen der Einrichtung gebührend zu feiern. Bürgermeister Christoph Fleischhauer erinnerte in seiner Rede scherzhaft an die damaligen Zeiten, als die Bücher noch in dem Wohnzimmer eines damaligen Repelener Schulleiters aufbewahrt und von dort verliehen wurden. Bei mittlerweile 12.000 Medien - davon 80 Prozent Bücher - dürfte das im Wohnzimmer des heutigen Bibliotheksleiters schwierig werden.

Fleischhauer würdigte die Bedeutung des Lesens besonders für junge Menschen: „Sie können in andere Welten abtauchen. Lesen ist aber auch ein wichtiger Bestandteil der Bildung und Kultur." Er erläuterte auch, dass trotz zunehmender Digitalisierung die meisten Deutschen zum analogen Buch greifen. Der Marktanteil von E-Books betrug 2021 lediglich 5,1 Prozent.

Sehr gute Leseförderung in der Zweigstelle

Die Bibliothekszweigstelle kümmert sich besonders um die Leseförderung von Kindern im Stadtteil. Viele von ihnen haben dadurch einen besseren Zugang zum geschriebenen Wort bekommen und konnten sogar erste Plätze bei Vorlesewettbewerben belegen. Das Stadtoberhaupt bedankte sich für die gute Arbeit bei dem Team der Zweigstelle und beim Zentralen Gebäudemanagement für die schnelle Umsetzung des Projekts.

In seinem gereimten Rückblick mit vielen lustigen Schlenkern ging der Niederrheinpoet Christian Behrens auf die Entwicklung der Repelener Bibliothek ein. Dabei vergaß er auch nicht den löchrigen Teppich, an den sich Ursula Wiltsch, Leiterin der Bibliothek Moers, noch mit leichtem Schauern erinnert. Sie zählte die Vorteile des neuen Angebots auf, wie der barrierefreie Zugang und die künftige technische Ausstattung. „Gerade die Bibliotheksarbeit vor Ort ist immens wichtig", so Wiltsch. Die Frage, ob die Repelenerinnen und Repelener wegen des großen Krimiregals besonders mordlustig sind, ließ sie aber vorsichtshalber offen. Für den musikalischen Teil des Abends sorgte der junge Akkordeonist Felix Fumic.

Die Bibliothekszweigstelle Repelen (Lintforter Straße 86) hat mittwochs und freitags von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Vier Personen stehen nebeneinader in der Bibliothekszweigstelle Repelen.
Volker Kuinke (Leiter Zweigstelle Repelen), Ursula
Wiltsch (Leiterin Bibliothek Moers), Silja Kempin
(Mitarbeiterin Zweigstelle Repelen) und Christian
Behrens (v.l.) freuen sich, dass die
Bibliothekszweigstelle Repelen am
neuen Standort durchstarten kann.
(Foto: pst).

Kontakt zur Stadt Moers

Bereich Adresse
Allgemeine Anfragen 0 28 41 / 20 10
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
47441 Moers
Kontakt zur Pressestelle

Diese Seite teilen:

.