Experten treffen sich im Moerser Schloss


Pressemitteilung vom 24.07.2017 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Gemeinsam für Integration: Zu einem fachlichen Austausch trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der zwölf Modellkommunen des Modellprojektes „Einwanderung gestalten NRW" am Dienstag, 11. Juli, in Moers (Foto: pst). Damit möchte die Landesregierung Nordrhein-Westfalen die übergreifende Zusammenarbeit von Institutionen fördern, um zugewanderte Menschen in den Städten schnell und zielgerichtet zu integrieren. Moers plant in diesem Rahmen die Verbesserung der behördenübergreifenden Zusammenarbeit sowie die Einführung eines kommunalen Fallmanagements für Flüchtlinge. Neben dem fachlichen Austausch besuchten die Gäste passend zur Thematik die aktuelle Sonderausstellung im Grafschafter Museum im Moerser Schloss. „Völker. Wanderung. Menschen unterwegs" beschäftigt sich mit der Wanderungsbewe-gung an den Niederrhein. Zu dieser Thematik hat die vhs Moers - Kamp-Lintfort einen eigenen Ausstellungsteil beigesteuert: „Geflüchtet 2015 ff". Er beleuchtet Einzelschicksale von Menschen, die es für kürzer oder länger an den Niederrhein verschlagen hat.

Vertreterinnen und Vertreter der zwölf Modellkommunen des Modellprojektes „Einwanderung gestalten NRW“

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.