Die Kulturkarawane zieht durch Kamp-Lintfort


Pressemitteilung vom 04.09.2017 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Eine Karawane zieht am Freitag, 8. September, durch Kamp-Lintfort - eine „Kulturkarawane" mit Künstlern, Video-Jockeys (VJs), Musikern und Besuchern. An sechs Orten macht sie Halt. Dieses Projekt ist das Ergebnis der zweiten Künstlerresidenz „Stadt Land Fluss Kultur. Vol. III" des Initiators Rüdiger Eichholtz von „Lokal Harmonie" in Duisburg. Unterstützt wird es von der vhs Moers - Kamp-Lintfort, die damit die Semestereröffnung feiert. Anna Su Vejeliu aus Litauen fotografiert zusammen mit Eichholtz vor Ort. Diese Fotos werden während der Karawane von VJs präsentiert. Die musikalische Untermalung kommt von der zweiten litauischen Künstlerin Ieva Baranauskaite, litauischen Gastmusikern und weiteren regionalen Musikern, wie beispielsweise dem Moerser Improviser in Residence John Dennis Renken und André Meisner.

Liveprojektion zu jeder vollen Stunde

„Wir freuen uns, dass die vhs Kamp-Lintfort die erste Station der Kulturkarawane sein darf", erläutert Heike Wrede von der vhs. „Wir haben hier einen schönen neuen Standort im Diesterweg-Forum. Jetzt können wir mit dieser Veranstaltung unser Herbstsemester mal mit einer ganz untypischen Veranstaltungsform eröffnen und das sogar ohne Eintritt." Nach der ersten Präsentation der Liveprojektion um 18 Uhr werden Technik und Musikinstrumente eingepackt. Die Künstler und Musiker ziehen nun weiter zum Lehrstollen der alten Zeche Friedrich Heinrich (19 Uhr), dann zum Rathaus (20 Uhr), zur Galerie Schürmann (21 Uhr), zum Stephanswäldchen (22 Uhr) und schließlich zum Kloster Kamp, Ecke Haus Bieger (23 Uhr). Es wird auf Hauswände, Schaufenster und nicht zuletzt auch auf Bäume projiziert. Mit jedem Ort verändert sich das Gesamtkunstwerk.

Zu Fuß oder mit dem Rad

„2020 richtet Kamp-Lintfort die Landesgartenschau aus. Es ist enorm, wie viel bürgerschaftliches Engagement sich entwickelt hat, um das Äußere unserer Stadt positiv zu verändern. Die Künstler haben einen ganz eigenen Blick auf den öffentlichen Raum und inszenieren diesen neu. Nun dürfen wir daran teilhaben, das ist toll", freut sich Petra Niemöller vom Kulturbüro der Stadt Kamp-Lintfort, das sich ebenso wie die vhs und die Sparkasse Duisburg finanziell an dem Projekt beteiligt. Damit auf der Strecke kein Teilnehmer verloren geht oder hungern muss, hat die vhs sowohl eine Führung zu Fuß (bitte Taschenlampen mitbringen) durch den „Verein Niederrhein" als auch eine geführte Fahrradtour über die „Freien Radler Niederrhein e.V." organisiert sowie einen Verkauf von Lunchpaketen. Fahrräder können bei „NiederrheinRäder" an der Verleihstation des Parkhotels Wellings gemietet werden.

Startpunkt: vhs Moers - Kamp-Lintfort, Diesterweg-Forum, Vinnstraße 40, 17 Uhr (Anmeldung für Führungen und Verkauf der Lunchpakete) erste Vorführung: 18 Uhr
Fahrradverleih: Leihfahrräder kosten 9 Euro pro Tag und müssen mindestens 48 Stunden vorher unter www.niederrheinrad.de reserviert werden.
Endpunkt: Abteiplatz, Geistliches und Kulturelles Zentrum Kloster Kamp / Haus Bieger
Beteiligte Künstler:

  • Fotografie: Anna Su Vejeliu (Lit) und Rüdiger Eichholtz (D)
  • Videojockeys: Sven Sander und Marius Luczynski (D)
  • Musiker: Ieva Baranauskaite (Komponistin und Sängerin, Lit), Rokas Beliukevièius (Schlagzeug, Lit), Justinas Žilys (Gitarre, Lit), John-Dennis Renken (Trompete/Moerser Improviser in Residence, D), André Meisner (Saxofon, D)

 

Freuen sich auf die Kulturkarawane, die am 8. September durch Kamp-Lintfort zieht: (v. l.) Sängerin Ieva Baranauskaite, Rüdiger Eichholtz, Petra Niemöller, Heike Wrede und Gitarrist Justinas Žilys. (Foto: pst)
Freuen sich auf die Kulturkarawane, die am 8. September durch Kamp-Lintfort zieht: (v. l.)
Sängerin Ieva Baranauskaite, Rüdiger Eichholtz, Petra Niemöller, Heike Wrede und
Gitarrist Justinas Žilys. (Foto: pst)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.