Betreten des Geleuchts bis 7. Juli nicht möglich


Pressemitteilung vom 01.07.2019 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Bis Sonntag, 7. Juli, können Besucherinnen und Besucher das Geleucht auf der Halde Rheinpreußen (Gutenbergstraße) nicht betreten. Grund dafür ist der Urlaub des Haldenwarts, der das Objekt betreut. Der Besuch der Halde ist natürlich auch in dieser Zeit möglich.

Das Geleucht des bekannten Künstlers Otto Piene soll an die industrielle Vergangenheit der Region mit Kohle und Stahl erinnern. Das 28 Meter hohe begehbare Objekt hat die Form einer Grubenlampe. Ein 8.000 Quadratmeter großer Bereich der Halde taucht jeden Abend in glutrotes Licht ein. Regelmäßig bietet der Moerser Gästeführer Karl Brand Wanderungen zum Geleucht an. Die nächste Führung findet am 12. Oktober statt.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt Moers.

Nach dem 7. Juli gelten wieder die regulären Öffnungszeiten des Geleuchts: mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr (bis 31. Oktober). Von 1. November bis 31. März hat es samstags und sonntags von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.