Besondere Dienstleistungen der Stadt: Beratung, Betreuung, Seniorenhilfe


Pressemitteilung vom 26.03.2019 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Wem darf der Arzt Auskunft geben? Wer ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um Pflegeheime geht? Wer hilft meinem einsamen Nachbarn? Drei Fragen, die alle an einer Anlaufstelle geklärt werden können: bei der Stadt Moers. Die Betreuungsstelle, die Pflegeberatungsstelle und die Seniorenhilfe kümmern sich um pflegebedürftige Menschen, um hilfsbedürftige Senioren sowie um gesundheitlich beeinträchtigte Menschen, die ihre Angelegenheiten nicht mehr selber regeln können. Dabei profitieren die Mitarbeiter von ihrer guten Vernetzung innerhalb der Stadtverwaltung und mit externen Dienstleistern und Einrichtungen. Ist ein Mensch nicht mehr selbst in der Lage über seine Angelegenheiten zu entscheiden, denken viele, dass automatisch der Ehepartner oder die Kinder bei medizinischen Eingriffen entscheiden dürfen. Das ist aber nicht der Fall. Ist niemand bevollmächtigt, kann in solchen Fällen nur eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden. Bevor es soweit kommen muss, kann allerdings Vorsorge getroffen werden. Zu Vollmachten und Betreuungen berät die Betreuungsstelle der Stadt. Dagmar Bröcking, Sandra Grefraths und Karl-Heinz Süßer-Pflug beurteilen vor einem gerichtlichen Beschluss, ob eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden kann. Machen andere Hilfeangebote eine rechtliche Betreuung entbehrlich, wird dieses ebenfalls geklärt.

Pflegeberatung

Seit 2011 ist Eva Becker Fachfrau für die Beratung und Unterstützung Pflegebedürftiger und ihrer Angehörigen. Durch ihre umfassenden Fachkenntnisse und gute Vernetzung arbeitet die trägerunabhängige Pflegeberatung lösungsorientiert und findet Wege aus vielen Krisensituationen. „Menschen mit Beratungsbedarf haben hier eine Anlaufstelle, da die Pflegeberatung über ein großes Netzwerk von Dienstleister, Pflegeeinrichtungen und weiteren Kontaktstellen verfügt."

Seniorenhilfe

Verwahrloste Wohnungen, einsame Menschen und Schicksalsschläge begegnen Josephin von Schwartzenberg nahezu täglich. Seit 2008 arbeitet sie in der Seniorenhilfe der Stadt Moers. Die Polizei, das Ordnungsamt oder Nachbarn geben ihr Hinweise auf hilfsbedürftige Personen. Bei einem Hausbesuch stellt die gelernte Sozialarbeiterin fest, welche Hilfe die Menschen benötigen. Sie organisiert dann Kontakte zu Ärzten, Suchtberatungen, Pflegeheimen, Entrümpelungsdiensten und anderen Dienstleistern. Oft ist sie der erste Kontakt für die einsamen Senioren. „Da muss man mit Herz dabei sein - und das bin ich seit zehn Jahren", versichert Josephin von Schwartzenberg.

Kontakt Betreuungsstelle:
Karl-Heinz Süßer-Pflug, Telefon 0 28 41 / 201 - 656, karl-heinz.suesser-pflug@moers.de
Dagmar Bröcking, 0 28 41 / 201 - 864, dagmar.broecking@moers.de
Sandra Grefraths, 0 28 41 / 201 - 260, sandra.grefraths@moers.de
Kontakt Pflegeberatung:
Eva Becker, 0 28 41 / 201 - 833, eva.becker@moers.de
Kontakt Seniorenhilfe:
Josephin von Schwartzenberg, 0 28 41 / 201 - 688, josephin.von.schwartzenberg@moers.de

 

Sie arbeiten in drei verschiedenen Bereichen, aber dennoch zusammen: für Senioren und Pflegebedürftige. (v.l.: Sandra Grefraths, Eva Becker, Josephin von Schwartzenberg, Karl-Heinz Süßer-Pflug und Dagmar Bröcking) (Foto: pst)
Sie arbeiten in drei verschiedenen Bereichen, aber dennoch zusammen:
für Senioren und Pflegebedürftige. (v.l.: Sandra Grefraths, Eva Becker,
Josephin von Schwartzenberg, Karl-Heinz Süßer-Pflug und Dagmar Bröcking)
(Foto: pst)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.