Beschmierte „Demokratie“-Wand: „Wir werden nicht nachlassen“


Pressemitteilung vom 11.07.2019 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

„Wir sind entsetzt, aber fühlen uns auch bestärkt, in unseren Bemühungen nicht nachzulassen." Claus Arndt, Beigeordneter und Jugenddezernent der Stadt Moers, verurteilt das Beschmieren der städtischen Garagen am Parkplatz Mühlenstraße am Wochenende 6./7. Juli. Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule hatten sie zuvor in einem Kunstprojekt mit dem Schriftzug „Demokratie stärken" gestaltet. Auch sie standen am Tag nach der Tat fassungslos vor ihrem Kunstwerk. Entstanden war die Idee beim Jugendkongress 2018 unter Federführung des Kinder- und Jugendbüros der Stadt. „Uns war klar, dass wir hier durchaus eine Projektionsfläche für diejenigen bieten, denen unser Engagement gegen Extremismus und für mehr Demokratie nicht gefällt", erläutert Claus Arndt. „Insofern zeigen die Schmierereien, dass solche Aktionen richtig und wichtig sind - gerade in der Jugendarbeit. Hier ist auch das vielfältige Engagement der Moerser Schulen vorbildlich." Die Gestaltung soll in den nächsten Tagen erneuert werden.

Die untere Hälfe des Bildes zeigt ein Foto der bunt gestalteten Garagen. Die Garagen sind mit der großen Aufschrift "Demokratie stärken" verziert. Die obere Hälfe zeigt ein Foto der Garagen nachdem diese mit weißer Farbe beschmiert wurden. Weder der Schriftzug als Ganzes noch die gestalteten einzelnen Buchstaben sind lesbar.

Vorher - Nachher: Der Schriftzug „Demokratie stärken" wurde von Unbekannten überstrichen. (Foto: pst)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.