5. Moerser Seifenkistenrennen mit Rekordteilnahme

Pressemitteilung vom 12.06.2018 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

2 Fahrer in ihren Seifenkisten fahren die Rampe hinunter
Die Fun-Kisten waren wieder sehr
kreativ gestaltet. Auch sie starteten
von der drei Meter hohen Rampe.
(Foto: Vidreho)

50 mutige Rennfahrerinnen und -fahrer starteten beim 5. Moerser Seifenkistenrennen am Sonntag, 10. Juni. Ein neuer Rekord! Bevor es aber auf die drei Meter hohe Rampe und den 140 Meter langen Kurs im Freizeitpark ging, genossen die Piloten mit ihren Teams die Atmosphäre im Fahrerlager. Sie glich eher einem Freizeit-Camp. Weil einige Kisten das freie Training nicht unbeschadet überstanden hatten, musste das Lager kurzfristig zu einer richtigen Werkstatt umfunktioniert werden. Ersatzteile wurden spontan organisiert, Lenkungen und Achsen getauscht. Mit Teamgeist und technischem Geschick konnten fast alle Seifenkisten noch pünktlich an den Start gehen. Für den ersten gab Bürgermeister Christoph Fleischhauer das Kommando. Damit eröffnete der „Sparkassen Fun-Cup" den spannenden Renntag.

Zwei Preise für das Adolfinum

„Die Kisten werden immer aufwendiger und individueller gestaltet. Wir hatten einige ‚Marke Eigenbau' dabei", berichtet Mark Bochnig-Mathieu vom Ausrichter Kinder- und Jugendbüro. Sponsor Sparkasse am Niederrhein stellt für den „Fun-Cup" traditionell die Preise zur Verfügung. Die Entscheidung fiel knapp aus. Neben Umsetzung und Kreativität wurde auch die Publikumsresonanz in die Bewertung einbezogen.

Das Gymnasium Adolfinum konnte am Ende mit der besten Junior-Kiste und der kreativsten Fun-Kiste überzeugen. Die Azubis der LINEG haben den Preis „Beste Team-Kiste" erhalten. Petra Schroeder wurde mit einer als Oldtimer gestalteten Seifenkiste schnellste Fun-Kiste. Beim „Moerser Speed-Cup" ging es dann in mehreren Läufen heiß her. Der 13-jährige Nils Martin aus Neuss absolvierte die 140 Meter in 19 Sekunden und war gut zwei Sekunden schneller als der Zweitplatzierte Timo Bartels. Er kommt ebenso von der Eichendorffschule in Moers wie der Dritte Yannick Lipinski.

Viele Unterstützer

Zahlreiche Institutionen und Vereine haben die Veranstaltung mit großem Engagement unterstützt. Die THW Jugend half beim Auf- und Abbau der Rennstrecke, die DEKRA prüfte die Seifenkisten auf Herz und Nieren, das Rudolf-Schloer-Stift organisierte wieder die Cafeteria. „Nach mittlerweile fünf Jahren hat sich das Seifenkistenrennen in Moers gut etabliert, und wir freuen uns über immer neue Teams. Die Stimmung im Fahrerlager und an der Strecke war sehr gut", resümierte Lena Brandau, Leiterin des Kinder- und Jugendbüros. „Natürlich möchten wir das Seifenkistenrennen weiter fortführen."

2 Fahrer mit ihren Seifenkisten auf der Rennstrecke, im Hintergrund Zuschauende
Bei Speed-Cup lieferten sich die Piloten spannende Duelle. (Foto: Vidreho)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.