Zeit der Frauenbewegung „Geschichte wird gemacht...Es geht voran!“

03.09.2019

Das Kultur-Theaterkonzept „Geschichte wird gemacht... Es geht voran!" nimmt am Samstag, 21. September, 19.30 Uhr, das Publikum mit auf eine Reise durch die Zeit der Frauenbewegung. Das Stück findet statt im großen Sitzungssaal des frisch sanierten Alten Landratsamtes (Kastell 5) und gehört zum Rahmenprogramm der aktuellen Sonderausstellung „Wählen & Wühlen. Frauen- und Demokratiebewegung am Niederrhein vor 100 Jahren" im Grafschafter Museum. Kooperationspartnerin ist die Gleichstellungsstelle der Stadt Moers.

Simone de Beauvoir und Alice Schwarzer tauchen auf

1918 erstritten die Frauen das Wahlrecht. Ausgehend von diesem bahnbrechenden Ereignis folgt das Publikum markanten Frauenpersönlichkeiten durch die sich wandelnden Verhältnisse bis hin zur Gegenwart. Mit flammenden Reden, humorvollen und doch fordernden Statements und zeitgenössischen Liedern tauchen an dem Abend unter anderem Clara Zetkin, Elisabeth Selbert, Claire Waldoff, Simone de Beauvoir oder Alice Schwarzer blitzlichtartig unter den Festgästen auf.

Die Inszenierung spielt im und am Publikum. Die Schauspielerinnen Veronika Maruhn (Essen) und Sabine Paas (Köln) schlüpfen in die verschiedenen Rollen. Mehrere Frauen einer Oberhausener Theatergruppe unterstützen sie. Musikalisch begleitet werden sie am Klavier von Winni Slütters.

Eintritt: 20 Euro
Vorverkauf im Grafschafter Museum (Kastell 9), Reservierung unter 0 28 41 / 201-6 82 00

 

2 Frauen stehen sich gegenüber
„Geschichte wird gemacht... Es geht voran!" nimmt am das Publikum am
Samstag, 21. September, 19.30 Uhr, mit auf eine Reise durch die Zeit der
Frauenbewegung. (Foto: Theater Zebula)