„ReKi“: Drei Tage Strand und Meer

28.10.2019

Drei Tage Strand, Meer, Drachen steigen lassen, Spiel- und Sportangebote haben 22 Kinder hinter sich. Die Sozialpädagogen aus der Offenen Einrichtung für Kinder „Repelener Kids" („ReKi") haben ein pädagogisches Angebot unter dem Titel „Meersein" zusammengestellt: So ging es für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren vom 21. bis 23. Oktober in die Niederlande. In Camperduin verbrachten sie die Zeit in einem Strandhaus.

„Wir haben gemeinsam Frühstück gemacht, geputzt, gegrillt und vieles mehr. Die Kinder haben begeistert mitgeholfen", war Esra Günesen („ReKi") zufrieden. Die insgesamt 6 Betreuer organisierten Nachtwanderungen, einen Filmeabend, Bastelangebote und Sportmöglichkeiten für die Kleinen. „Besonders schön war es, dass wir Kinder aus geflüchteten Familien mitnehmen konnten", betonte die Sozialpädagogin.

Bei dem Bild handelt es sich um ein Gruppenfotos. Es sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Aufenthalts in den Niederlanden zu sehen. Sie stehen vor einem Ferienhaus mit schwarzem Mauerwerk und einer großen Fensterfront. Über der Fensterfront ist das Haus in Holzoptik gehalten. An der Fassade ist ein weißes Schild mit godener und blauer Schrift angebracht. Der Schriftzug Strandhuis Camperduin ist mit angedeuteten Dünen und einer Möwe verziert. Die Kinder tragen größtenteils windbeständige Jacken. Zwei der Teilnehmer halten einen gebastelten Drachen in den Händen.
22 Kinder aus der „ReKi" sind für drei Tage in die
Niederlande gereist. (Foto: pst)