Pragmatische Lösung für BMX-Strecke gefragt

28.04.2021

Über den Bau einer Mini-BMX-Strecke in Moers-Utfort haben die Mitglieder des Ausschusses für Bürgeranträge am Dienstag, 27. Februar, gesprochen. Für die Verwaltung sind bei diesem Anliegen noch Fragen bezüglich der Bedarfe der jungen BMXler im Stadtteil offen. Derzeit sind zwei Alternativstandorte für die BMX-Bahn im Gespräch, da der Spielplatz ‚Im Angerfeld' aufgrund der bereits fortgeschrittenen Planung für die Sanierung nicht in Frage kommt. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Moers will Kontakt zu den Kindern vor Ort aufnehmen, um die Bedarfe zu erfragen.

Die Politik fordert eine pragmatische Lösung, damit sich der Bau nicht über mehrere Jahre hinzieht. Für eine tiefgreifendere Auseinandersetzung mit dem Thema wird der Antrag in den Jungendhilfeausschuss weitergegeben. Weitere Punkte auf der Tagesordnung in dem Ausschuss waren verschiedene Verkehrs- und Planungsthemen, u. a. die Parkplatzsituation im Bereich der Repelener Blumensiedlung. Der Bedarf für die Verkehrsruheräume dort soll geprüft werden, um dann entsprechende Entscheidungen zu treffen. Dafür wird der Antrag an den zuständigen Fachausschuss, Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Umwelt (ASPU) überwiesen.