Moerser Geschichte im September entdecken

30.08.2019

Ein breites Angebot bei den Gästeführungen gibt es wieder im September in Moers zu erleben. Ein spannendes Kapitel und eine interessante Person der Grafschafter Geschichte lernen die Teilnehmenden am Freitag, 13. September, kennen. Die Stadtführung über die historische Person Eva Vliegen startet um 18.30 Uhr am Denkmal von König Friedrich I. auf dem Neumarkt. Gästeführerin Renate Brings-Otremba erzählt bei dem Rundgang durch die Altstadt eine mysteriöse Begebenheit um das „Wundermädchen" aus der Zeit um 1600. Eva Vliegen behauptete, dass sie 30 Jahre nichts gegessen habe. Die Teilnehmenden der Führung sollen dieses Schicksal aber nicht erleiden: Nach der Führung gehen sie gemeinsam spanische Tapas essen.

Rundgang A-Z durch die Alt- und Neustadt

Mehr über verschiedene wichtige Plätze erfahren Geschichtsinteressierte am Samstag, 14. September, um 18.30 Uhr, kennen. Der Rundgang von A wie „Altmarkt" bis Z wie „Zwergengasse" beginnt am Preußen-Denkmal auf dem Altmarkt. Renate Brings-Otremba führt die Gäste durch die Alt- und Neustadt. Dabei erzählt sie Wissenswertes über die Moerser Geschichte. Anschließend gibt es eine gemütliche Einkehr zur niederrheinischen Vesper in der „Feinkost-Schneiderei".

Mattorn musste Straßenbahn weichen

Am Sonntag, 15. September, um 10.30 Uhr beginnt vor dem Haupteingang des Moerser Schlosses (Kastell 9) der Rundgang „Moers zu Kaisers Zeiten". Große Umbrüche begleiteten die glanzvolle preußische Kreisstadt Moers bis zum ersten Weltkrieg. Sogar das geliebte Stadttor „Mattorn" musste seinerzeit dem Neubau einer modernen Straßenbahn weichen. Gebäude, Straßenzüge und Denkmäler aus der Kaiserzeit prägen bis heute wesentlich das Stadtbild. Die Hintergründe erläutert Dr. Wilfried Scholten.

Radtour: Gräber zeugen von Moerser Geschichte

Die Geschichte der Moerser Friedhöfe beleuchtet eine Radtour am Sonntag, 15. September. Los geht es um 10.30 Uhr an der Kapelle in der Rheinberger Straße. In der Grafenstadt sind Gräber von Juden, Sinti und Roma sowie Ehrengräber für Soldaten, Bombenopfer, Widerstandskämpfer und Zwangsarbeiter zu finden. Gästeführer und Buchautor Dr. Bernhard Schmidt erläutert die Hintergründe. Stationen sind unter anderem die Friedhöfe „Klever Straße" und Meerbeck.

Anmeldungen: Stadtinfo/Moers Marketing, Kirchstraße 27a/b, Telefon 0 28 41 / 88 22 6-0.
Teilnahme an den Führungen: je nach Angebot von 5 bis 20 Euro für Erwachsene. Bei den Führungen ohne Einkehr oder Verpflegung zahlen Kinder zwischen 6 und 14 Jahren die Hälfte.