Im Angerfeld: Anwohner gestalten ihren Spielplatz

07.10.2019

Mit einem großen Plakat zeigten Laura (12), Paula (13), Hugo (13), Phil (10), Johannes (10), Matteo (9) und Marie (4) am Dienstag, 1. Oktober, wie wichtig ihnen das Projekt „Spielplatz Im Angerfeld" ist. Insgesamt war der Zulauf bei der Bürgerbeteiligung in Utfort groß. Da die Grünfläche neugestaltet werden soll, hatten das Kinder- und Jugendbüro und der Fachdienst Grünflächen der Stadt zur Beteiligung aufgerufen: Eltern, Kinder und Anwohner sollten ihre Wünsche äußern. Einige waren sehr gut vorbereitet und kamen mit ausgereiften Plänen und Bildern von gewünschten Spielgeräten. Andere tauschten sich vor Ort mit den Fachleuten, unter anderem einem Landschaftsplaner, aus und setzten die Ideen dann in Skizzen, Modellen oder textlicher Form um.

Erster Vorentwurf vom Landschaftsplaner

Das Team vom Kinder- und Jugendbüro stellte ausreichend Bastelutensilien aus Naturholz, um die Kreativität der Kinder anzukurbeln. Weit über zehn Modelle von kompletten Spielplätzen und zahlreiche weitere Bilder übergaben sie anschließend. Die Wünsche und Ideen waren dabei sehr vielfältig - von klassischen Rutschen, Dreh- und Karussellgeräten, Schaukeln, bis hin zu aufwendigen Klettergeräten war alles dabei. Auch viele Eltern kamen mit Anregungen auf das Team zu. Themen waren unter anderem verschiedene Spielbereiche für Groß und Klein, die Wegeführung beziehungsweise die Abgrenzung vom Spielplatz zu Spaziergängern mit Hunden und Sitzmöglichkeiten. Was realisiert werden kann und wie sich die Ideen in das Gesamtkonzept einbringen lassen, prüft ein Landschaftsplaner und erstellt einen ersten Vorentwurf. Für das gesamte Projekt stehen 250.000 Euro zur Verfügung. Wenn alles gut läuft, können Laura, Paula, Hugo, Phil, Johannes, Matteo und Marie schon Ende nächsten Jahres „ihren" neuen Spielplatz nutzen.

Anwohner, Eltern und Kinder brachten sich bei der Bürgerbeteiligung Im Angerfeld unter anderem mit Modellen ein. (Foto: pst)
Anwohner, Eltern und Kinder brachten sich bei der
Bürgerbeteiligung Im Angerfeld unter anderem mit
Modellen ein. (Foto: pst)