Führung beleuchtet Leben von Gerhard Tersteegen

14.08.2019

Zum 250. Todestag von Gerhard Tersteegen wandelt das Grafschafter Museum mit einer Führung auf den Spuren des Dichters von Kirchenliedern und Laienpredigers. Sie findet im Moerser Schloss (Kastell 9) am Dienstag, 20. August, um 16 Uhr statt. Der Eintritt und die Teilnahme sind kostenlos.

Die Teilnehmenden erhalten bei dem Rundgang Antworten auf verschiedene Fragen.

  • Wer war Gerhard Tersteegen?
  • Was bewegte den evangelischen Mystiker, eine gesicherte Existenz als Kaufmann aufzugeben?
  • Wie beeinflusste ihn die unruhige Zeit, in die er geboren wurde?
  • Sind sein Wirken und Leben bis heute im Alltag der Menschen zu finden?

Von seinem Geburtshaus am Altmarkt, über seine eindrücklichen, in eigenem Blut geschriebenen Briefe an Gott bis zur ‚frommen Lotterie', bei der jedem Teilnehmer ein Gewinn in Form geistiger Erbauung versprochen wurde - Tersteegen ist ein spannendes Kapitel der Moerser Stadtgeschichte. Er verstarb am 3. April 1769 in Mülheim.

Grafik des Geburtshauses von Gerhard Tersteegen am Altmarkt
Das Geburtshaus von Gerhard Tersteegen am Altmarkt beherbergt heute eine Gastronomie. (Grafik: Grafschafter Museum)