Das neue vhs-Programm ist da: Kinder lernen kochen, Erwachsene Snooker

05.07.2019

Unter dem Titel „zusammenleben. zusammenhalten." präsentiert die vhs ihr neues Herbst-/Winterprogramm. Anlässlich des 100-Jährigen Bestehens der Volkshochschulen in Deutschland hat sich die vhs Moers - Kamp-Lintfort - obwohl deutlich jünger - dem bundesweiten Thema angeschlossen. Gesellschaftliche Zusammenhänge und politische Entwicklungen sollen bei Vorträgen und Workshops zum Schwerpunktthema kritisch unter die Lupe genommen werden. Dazu gehört beispielsweise die Fotoausstellung „Voll der Osten" mit typischen „DDR"-Motiven, das „Wohnzimmergespräch" mit Bürgermeister Christoph Fleischhauer - dieses Mal in der Moschee - oder das Zusammenleben in stürmischen Zeiten - mit einem pubertierenden Kind. „Golden Oldies: Hits der 50er und 60er Jahre" bietet einen etwas anderen Blick auf das Thema. Semesterstart ist Montag, 9. September. Anmeldungen sind ab sofort möglich: schriftlich (mit Anmeldekarte), persönlich (Wilhelm-Schroeder-Straße 10 in Moers), telefonisch (0 28 41 /201-565) und online.

Auf den Foto ist die Spitze eines Snooker Cue, der auf ein Snooker Kreuz gestützt ist, abgebildet. Außerdem ist ein Snooker-Tisch zu sehen auf dem eine weiße, eine schwarze und drei rote Kugeln liegen.
Nicht einfach, aber macht Spaß:
Einen „Snooker"-Schnupperkurs bietet
die vhs gemeinsam mit dem
Moerser Snooker-Club e. V. an. (Foto: pixabay)

Ausflug zur Kunstsammlung NRW

Auch außerhalb des Schwerpunktes hat die vhs besondere Veranstaltung im Programm. „Was heißt persönliche Verantwortung in einer Diktatur?" beschäftigt sich mit einem Essay der politischen Theoretikerin Hannah Arendt. Sie fordert auf, sich generelle Gedanken über die eigene Verantwortung in der Politik, in der Gesellschaft, im Miteinander zu machen. „Snooker" ist eine Form des Billards. Mit der vhs und dem Moerser Snooker-Club e. V. kann man in den Sport hineinschnuppern. Die Idee für den Vortrag „Weltberühmt in Norwegen - Ein Rundgang durch die norwegische Literatur der Gegenwart" entstand, weil Norwegen Gastland der Frankfurter Buchmesse ist. Dazu passt auch der Ausflug zur Ausstellung „Edvard Munch gesehen von Karl Ove Knausgård" in der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf.

„Google Drive" kennenlernen

Kochen ist was für die Großen. Nicht bei der vhs. Hinter „Kochen ist doch kinderleicht!" verbergen sich fünf Workshops für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Sie kochen zu den Themen „Apfel, Birne und Co.", „Tolle Knolle", „Ru„Weihnachtsleckereien" und „Leckeres für den Suppenkasper". In einem Vortrag in einfachem Spanisch geht es um Meisterwerke Picassos und weiterer spanischer Maler. Computer- und EDV-Interessierte können die zahlreichen Funktionen des kostenlosen Dienstes „Google Drive" kennenlernen.

Die Fotografie zeigt einen Tisch auf dem etwas Keksteig ausgerollt und etwas Mehl verstreut wurde. Außerdem sind die Hände eines Kindes zu stehen, das den Teig mit einer mehrseitigen Keksform aussticht.
Dass Kochen und Backen kinderleicht sind,
zeigen fünf Workshops für 8- bis 12-Jährige.
(Foto: pixabay)