Bibliothek startet Lesereihe im Grünen

04.08.2022

Zu einer Literaturreihe im Grünen lädt die Bibliothek Moers im August und September erstmals ein. „Das wird eine tolle Lesereihe! Die Autorinnen und Autoren stellen Bücher vor, die frisch herausgekommen sind. Dabei gibt es Krimis, einen historischen und einen politischen Roman", erläutert Bibliotheksleiterin Ursula Wiltsch. Die meisten Veranstaltungen finden im Schlosshof (Kastell 5) statt. Kooperationspartnerin ist die Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens e. V. „Wir freuen uns, dass wir wieder Veranstaltungen durchführen können", so Organisatorin Uschi Friebel. Das Vorbereitungs-Team hat nicht nur auf die Inhalte und Qualität der Romane geachtet, sondern dass „die Autorinnen und Autoren gut präsentieren können.

" Den Auftakt der Reihe macht die Lesung mit Elke Pistor, die am Freitag, 12. August, um 19.30 Uhr ihren Krimi ‚Tide, Tod und Tüdelkram' vorstellt. Die Protagonistin stolpert in ihren Ferien am Meer über einen toten Schlagersänger. Doch auf einmal ist die Leiche verschwunden. Ebenfalls kriminalistisch geht es bei der deutsch-niederländischen Koproduktion ‚Die Cannabis-Connection' zu. Der ehemalige Preisträger des Moerser Literaturpreises Thomas Hoeps und Jac Toes behandeln darin die Legalisierung weicher Drogen. Ausgerechnet bei den politischen Beratungen in Berlin geschieht ein Mord. Die Lesung findet am Donnerstag, 18. August, um 19.30 Uhr statt.

Preisgekrönte Autorin liest am 25. September

Zu einem ‚Parkspaziergang mit Literatur und mehr' am Samstag, 20. August, um 16.30 Uhr lädt Literaturexpertin Anja Lindenau ein. Sie präsentiert kleine Geschichten, Anekdoten und Gedichte. Die Teilnehmenden sollten für die rund zweistündige Tour gut zu Fuß sein. Start ist am Denkmal Henriette vor dem Moerser Schloss. ‚Für diesen Sommer' von Gisa Klönne erzählt eine berührende Familiengeschichte, bei der eine Tochter nach Jahrzehnten in ihr Elternhaus zurückkehrt. Die Lesung ist am Samstag, 24. August, 19.30 Uhr zu erleben. „Die Geschichte hat mich total berührt", erklärt Ursula Wiltsch.

Der zweite Lesungsblock startet mit Brigitte Glaser, die am Freitag, 23. September, um 19.30 Uhr ihren Roman ‚Kaiserstuhl' präsentiert. Thema sind die politischen Entwicklungen in der jungen Bundesrepublik und die deutsch-französischen Beziehungen. „Die Autorin beherrscht es sehr gut, historische Ereignisse in persönliche Schicksale einzubetten", würdigt Anne Alsen, stellvertretende Vorsitzende der Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens, das Werk.

Mit dem gründlich recherchierten Krimi ‚Schatten in der Friedrichstadt' führt Autorin Susanne Goga ins Jahr 1928: Ein Journalist stürzt vom Dach des Ullstein-Verlags. War es ein Unfall oder Mord? Den Abschluss der Reihe bildet die Lesung mit Elisabeth Hermann. Die preisgekrönte Autorin stellt am Sonntag, 25. September, um 16 Uhr den historischen Roman ‚Der Teepalast' vor. Darin entwickelt eine mittellose Frau aus Ostfriesland im 19. Jahrhundert ein Tee-Imperium. Die Lesungen werden gefördert durch den Deutschen Literaturfonds im Rahmen des Projektes Neustart Kultur. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Alten Landratsamt statt.

Karten sind erhältlich in den Buchhandlungen Barbara (Burgstraße 3) und Thalia (Steinstraße 30-32) sowie in der Bibliothek Moers (Wilhelm-Schroeder-Straße 10). Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0 28 41 / 201-753.

 

Drei Personen stehen nebeneinander und halten Bücher.
Uschi Friebel, Anne Alsen und Ursula Wiltsch (v.l.) freuen sich auf
die Reihe Literatur im Grünen der Bibliothek Moers und Moerser
Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens. Sie startet
am Freitag, 12. August, mit einer Lesung von Elke Pistor. (Foto: pst)