Ausstellungseröffnung: Urbanes Gärtnern in NRW

03.09.2019

Mit urbanem Gärtnern, dem bürgerschaftlich betriebenen Gartenbau, können Akteure ihre persönliche Note ins Stadtbild einbringen, Mitbürger kennenlernen, zu einer Gemeinschaft wachsen und Pflanzen anbauen, um eigenes Obst und Gemüse zu ernten (Foto: pixabay). In Zusammenarbeit mit dem Runden Tisch Umwelt zeigt die vhs Moers - Kamp-Lintfort eine Ausstellung der nua (Natur- und Umweltschutzakademie NRW).

Die Ausstellungseröffnung mit Bürgermeister Christoph Fleischhauer findet am Dienstag, 10. September, um 18 Uhr im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum (Wilhelm-Schroeder-Straße 10) statt. Im Anschluss gibt ein Referent eine fachliche Einführung und informiert über die Möglichkeiten vor Ort.

Sie sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am Dienstag, 10. September, um 18 Uhr im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum (Wilhelm-Schroeder-Straße 10) eingeladen.

 

Auf dem Foto ist ein Bees zu sehen, das von dicken Holzstöcken umgeben ist. Die Stöcke wurden in regelmäßigen Abständen von einander in den Boden gesteckt. SIe dienen als Stütze, um die dünne lange Stöcke als Stütze für das Beet verwoben wurden. an den dünnen Stöcken auf der rechten Seite ist ein Schild mit der Aufschrift Hochbeete für alle. Das Schild weist darauf hin, dass die Beete frei für Bepflanzungen zur Verfügung stehen.