Verkehrsberuhigung

Als Verkehrsberuhigung werden in der Stadt- und Verkehrsplanung verschiedene Maßnahmen bezeichnet, die den Verkehr innerhalb geschlossener Ortschaften, insbesondere in Wohngebieten, verlangsamen oder verdrängen sollen. Hauptziele sind die Verringerung der Unfallgefahr sowie eine niedrigere Schadstoff- und Lärmbelästigung für die Anwohner und Anwohnerinnen.

Die Wohngebiete in Moers sind bereits durch Verkehrsberuhigungsmaßnahmen und durch die Ausweisung von Tempo-30-Zonen in den letzten 20 Jahren weitestgehend entlastet worden. Hinzu kommen, meist in neueren Baugebieten, eine Reihe von verkehrsberuhigten Bereichen (sogenannte „Spielstraßen“) in denen höchstens Schrittgeschwindigkeit gefahren werden darf. Damit ist das Ziel einer flächendeckenden Verkehrsberuhigung für alle größeren und zusammenhängenden Wohngebiete in der Innenstadt und in den Ortsteilen erreicht.

Dieses Gestaltungsprinzip wird auch stetig weitergeführt, um die Qualität des Wohnstandortes Moers weiter zu erhalten. Die Verkehrsberuhigung dient hierbei nicht nur der Erhöhung der Verkehrssicherheit, sondern auch der Reduzierung von Verkehrslärm.

Leider halten sich nicht alle Personen an die jeweils vorgeschriebene Geschwindigkeit. Gerne nehmen wir Hinweise und Anfragen zu Geschwindigkeitsüberschreitungen in Ihrem Wohngebiet entgegen und führen Geschwindigkeitsmessungen durch. Diese können bei entsprechenden Ergebnissen die Grundlage für weitere Maßnahmen sein.

Kontakt & Ansprechpartner

Frau Reich
Telefon: 0 28 41 / 201-469
E-Mail: Beate.Reich@Moers.de
Herr Wessels
Telefon: 0 28 41 / 201-585
E-Mail: Peer.Wessels@Moers.de
Frau Meurer
Telefon: 0 28 41 / 201-709
E-Mail: Sabrina.Meurer@Moers.de
FD 8.2 Fachdienst 8.2 - Verkehrsplanung
Anschrift: Rathausplatz 1, 47441 Moers
Telefon: 0 28 41 / 201-942
E-Mail: Verkehrsplanung@Moers.de