Penguin's Days

Zur Geschichte

Penguin's Days

Mitte September 1993 erklärte Innenminister Fritz Behrens, dass den Städten 21,1 Millionen DM (ca.10,8 Millionen Euro) zur Förderung von Projekten gegen den im Land wachsenden Rechtsextremismus zur Verfügung gestellt wird.

Schon einmal erhielten die Städte des Landes Nordrhein-Westfalens eine D-Mark (ca. 0,51 Euro) pro Einwohner. Damals, 1993, versuchte man so Initiativen in den Städten zu gründen oder zu unterstützen, die das friedliche Zusammenleben der deutschen und ausländischen Bürgerinnen und Bürger in unserem Land fördern wollten.

In Moers wurde dieser Anstoß von Schnoor genutzt und die Penguin's Days ins Leben gerufen. Seitdem arbeiten die Macherinnen des Kulturbüros an der in jedem Jahr wiederkehrenden Theaterreihe für Kinder und Jugendliche in dieser Stadt.

Plakat Penguin's Days 2011

Seit dem Jahr 1994 unterstützt die Sparkasse am Niederrhein das Theaterfestival.

"Penguin's Days" sind Theatertage für Toleranz und friedliches Zusammenleben. Es sind Tage für Kinder und Jugendliche. Die Auffassung, "die jungen Leute, die haben es heute doch besser!", verkennt, wie das junge Leben sein kann, und es wird verkannt, wie Springerstiefel im Kinderzimmer landen konnten. Daher liegt es diesen Theatertagen am Herzen, für Kinder und Jugendliche zu streiten. Sie nehmen ihre Ängste und Nöte ernst, lachen mit weinendem Auge, agieren mit Ihrem Witz und verrücken die Perspektive.

Der pädagogische Zeigefinger hat hier nichts zu suchen.Ob jemand die "Pappe satt "oder den "Kloß im Hals" hat, wer "Gefühlsecht" ist oder wie "Crazy Pigs" sind, zeigen die Stücke mit Turbulenz und Takt, zuweilen mit dem Stoff, aus dem die Albträume sind. Jedoch immer greifbar. Immer nah dran. Es sind die pointierten Bilder, die jugendlichen Zeitströmungen, die einen Spiegel vorhalten. Deshalb gibt es kein Verbot für Erwachsene, diese Theatertage zu besuchen, im Gegenteil: Herzlich Willkommen!

Kartenvorbestellung und Information:

Eintrittspreise:
Schülerinnen und Schüler 3,50 Euro
Erwachsene 7 Euro

Kartenvorverkauf:

Im Studio des Schlosstheater Moers, Kastell 6

dienstags – freitags, jeweils von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr
samstags von 11 bis 14 Uhr

gefördert durch:
Logo der Sparkasse am Niederrhein 

Kontakt

Frau Schmidt

Telefon 0 28 41 / 88 34-112, Schlosstheater Moers (Verwaltung), Kastell 6

Kontakt & Ansprechpartner

STM Schlosstheater Moers
Anschrift: Kastell 6, 47441 Moers
Telefon: 02841 201 731
E-Mail: schlosstheater@moers.de